Besuch im fremden Garten, Garten

Der Klassiker im neuen Dress – Begonien

*Werbung*2018-05-11 16.12.55

Bitte wo gehst du hin?

Was willst du holen? BEGONIEN? Das sind doch Friedhofsblumen – die willst du im Garten haben?

Das waren die Kommentare bevor ich mich einen Freitag ins Auto gesetzt habe um nach Rheinberg zu fahren. Das Blogger Cafe by Seidl hat mich eingeladen mitzukommen und ich bin dieses Jahr, nachdem ich letztes Jahr leider absagen musste, dem Rufe gefolgt.

Erster Halt Dümmen Orange  in Rheinberg. Hier wurden wir bei einem Kaffee begrüßt und ich habe auch alte Bekannte wieder getroffen.

Was machen wir heute und wie schaut das Programm aus?

Nach einem kurzen Schnack haben wir uns ins Auto gesetzt und sind durchs grüne Ruhrgebiet gefahren in Richtung Niederrhein. Das Ziel war Gartenbau Welzel in Kerken.

2018-05-11 11.36.59Dort durften ich und die anderen Blogger bei der Produktion der Pflanzen über die Schulter schauen. Ich muss zugeben, bisher habe ich mich wenig damit Beschäftigt wie die Pflanze überhaupt in den Topf kommt. Umso überraschter war ich dann als ich die Maschinen und großen Hallen mit allerlei Technik zu sehen bekam. Die Menge an Pflanzen war sehr beeindruckend und auch der kleine Laden im dem Saisonbedingt pflanzen verkauft werden haben den sympathischen Charme eines Familienunternehmens wiedergespiegelt.

Warum waren wir in Kerken? Hier zeigte uns der Inhaber Simon Welzel wie Stecklinge und vor allem auch die Stecklinge von Dümmen in die Töpfe kommen. Denn Dümmen sendet die Stecklinge an eine Gärtnerei um diese bis hin zum fertigen Endprodukt zu kultivieren.

Voll bepackt mit Eindrücken ging es zurück nach Rheinberg, nach einem liebevoll hergerichteten Lunch haben wir die Firma Dümmen näher kennengelernt. Schön zu hören dass hier versucht wird, durch einen hohen Standard, auf chemischen Pflanzenschutz zu verzichten. Auch das das Unternehmen sich bei FairTrade engagiert macht sympathisch und lässt hoffen das dies auch in andere Sparten übergreifend umgesetzt wird.

Aber warum sind wir denn nun eigentlich genau hier?2018-05-11 11.00.39

Na wegen der neuen I’conia. Ich musste feststellen das das bei mir im Hinterkopf liegende Image schnell weichen musste. Denn die I’conia hat nichts mit der Pflanze zu tun die ich bisher im Hinterkopf hatte. Sie ist imposant und farbenfroh und hat den altbackenen Charme definitiv abgelegt.

Wir wurden danach in den Garten begleitet und dort konnten wir dann Pflanzkästen bepflanzen und die I’conia in Szene setzen. Diese Kästen stehen nun auf meiner Terrasse und bisher muss ich echt sagen das die I’conia mir sehr gut gefällt. Ich bin auch schon diverse male von meinem Besuch drauf angesprochen worden. Demnächst zieht eine der Arrangements vorn an meine Haustür. Mal sehen ob die I’conia ihrem Ruf mit Sonnenunempfindlichkeit gerecht wird.

Ich werde darüber berichten.

Lieben Gruß

Mona

2018-05-11 11.45.292018-05-11 12.09.112018-05-11 13.17.122018-05-11 15.10.582018-05-19 19.55.27

*Werbung*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s