Tiere, Uncategorized, Wachteln

Nice to know – Wachteln

20200213_174852Hallo meine Lieben,
mittlerweile mausere ich mich zu einem echten Wachtelfan und das scheint ansteckend zu sein?! Mich erreichten nämlich diverse Fragen zur Wachtelhaltung. Von Basics, über vergleiche zu Hühnern und auch woher man die Tiere bekommen sollte!?

Gern werde ich euch hier alle Fragen beantworten. Ich sage vorweg, es ist meine Meinung und es gibt bestimmt auch andere Ansichten die ich nie kategorisch verurteilen oder ablehnen würde. Eine zweite Meinung geht immer oder?!

 

Kommen wir also zu euren Fragen: 

Wie viele Wachteln sollte man mindestens halten?
Die Wachtel die hier am meisten gehalten wird ist die japanische Legewachteln sollte man auf keinen Fall alleine oder als Paar halten. 4-5 Tiere sollten das absolute Minimum sein.

Muss mann einen Hahn halten oder geht es auch ohne?
Es kommt auf den „zweck“ der Wachtelhaltung an. Wen man Wachteln hällt weil man gern Eier haben möchte, dann benötigt man keinen Hahn. Auf das Verhalten Ihrer Wachteln und auch auf die Legefreudigkeit hat dies keinen Einfluss.

Wie viele Hennen passen zu einem Hahn?
Wenn man einen Hahn halten möchte, dann sollte man sich an eine grobe Richtlinie halten. 4-5 Hennen auf einen Hahn. Man kann aber die Zahl nicht einfach proportional steigen lassen. Sprich 8 Hennen heißt nicht = 2 Hähne… Man muss da ein passendes Gefüge finden. Dazu hab ich noch keine Erfahrungswerte.

Wie viele m2 sollte der Auslauf und wie viele m2 der Stall haben?
Direkt vorweg, größer geht immer.. Ich richte mich an eine grobe Richtlinie, min. 1qm für 5 Wachteln. Ob man sich für Stallhaltung oder für eine Volierenhaltung entscheidet ist Geschmackssache. Ich habe einen Stall plus Auslauf mit derzeit ca. 4,5qm.

Wieviel Aufwand ist die Wachtelhaltung in der Woche?
Ich mache in der Regel einmal die Woche den Stall sauber. im Sommer kann das aber auch schonmal öfters verkommen da die Geruchsentwicklung viel höher ist. Es kommt wohl auch drauf an wie sehr die Tiere den Stall verdrecken. 🙂 Gibt auch „Schweine“ unter den Wachteln. Ansonsten muss man täglich das Wasser wechseln und auch das Futter kontrollieren. Da ich einen großen Futtertrog habe wird der nur einmal die Woche gefüllt. Altes Frischfutter muss regelmäßig entfernt werden.

Wieviel kostet die Wachtelhaltung?
Wenn man die Hauptanschaffung (Stall, Zubehör & Tiere) hat sind die Ausgaben überschaubar.
Ich habe mal grob überlegt. Ich beziehe meine Futtermittel ausschließlich hier her Meine 5 Wachteln essen so im Schnitt 500g Hauptfutter am Tag (18,00€/Monat) Dazu kommt alle 2 Wochen neuer Badsand (2,70€/Monat) Einstreu und Stroh oder Heu (5,00€/Monat) So komme ich so auf ca. 25,00€ kosten im Monat. Alles was dann noch dazu kommt Salat, Obst, Gemüse ist variabel. Es liegt also vollkommen im Rahmen wenn man mal ausrechnet was Kaninchen oder andere Kleintiere so benötigen 🙂

Sind Wachteln laut, so wie Hühner bzw. eher der Hahn?
Wachteln machen manchmal leise piepende Geräusche, meistens aber nur wenn sie hunger haben. Essen tun sie nämlich den ganzen Tag. Der Hahn kräht wie bei Hühnern auch. Allerdings ist das aufgrund der Größe eher vergleichbar mit einem lauten Kanarienvogel.

Müssen Wachteln irgendwo gemeldet werden?
Wachteln müssen in Deutschland, bzw. in NRW, bei der Tierseuchenkasse gemeldet werden.
Wachteln sind Beitragsfrei.

Müssen Wachteln geimpft werden?
Wachteln müssen laut der aktuellen Gesetzeslage nicht geimpft werden. Nach meiner aktuellen Information gibt es aktuell keinen zugelassenen Impfstoff für Wachteln. Was viele nämlich nicht wissen dass für Hühner für die Newcastle Disease in Deutschland eine Impfpflicht besteht. AUCH in Hobbyhaltung!

Kann man Wachteln auch zusammen mit anderen Tieren in einem Gehege halten (Kaninchen)?
Kaninchen und andere Kleintiere davon würde ich eher abraten, viele haben Wachteln aber in Volieren mit anderen Vögeln wie Zebrafinken oder Kanarien.

Was gehört in den Stall?
Man benötigt: Futtertrog, Tränke, Sandbad, Verstecke, Häuser, Nester,.. Alles weitere ist der künstlerischen Entfaltung überlassen 🙂 Man kann aber sagen, umso mehr Verstecke und Rückzugsmöglichkeiten es gibt umso weniger Theater gibt es im Stall.

Wie viele Eier legt eine Wachtel pro Tag?
Eine Wachtel legt 1-2 Eier am Tag. Im Jahr können es ca. 300-340 Eier pro Wachtel werden. Sie legen allerdings nur von Frühling bis Herbst. Im Winter legen sie eine Pause ein, da es zu dunkel/zu kalt ist. Wenn man im Winter auch Eier haben möchte kann man eine UV Lampe zur Unterstützung aufhängen. Davon halte ich persönlich nicht soviel. Ich denke das die Pause den Tieren zugute kommt.

Wie lange lebt eine Wachtel?
Eine Wachtel kann 3-5 Jahre alt werden. Die „Legeleistung“ der Tiere nimmt allerdings schon im zweiten Jahr spürbar ab. Es ist also ratsam eine bunt gemischte Truppe zu halten, damit man nicht plötzlich keine Eier mehr hat!?

Wie hoch ist der Preis für eine Wachtel?
Wachteln werden bei Hobbyzüchtern zwischen 3-9 Euro gehandelt. Es macht aber noch Unterschiede welche Farbe die Wachteln haben (wildfarben, weiß, oder braun/tenebrosus) Eine große Unterscheidung ist es aber auch ob es Hähne oder Hennen sind. Hähne hab ich schon für 1-5 Euro gesehen. Wachtelhennen kosten hier im Kreis Dortmund meist um die 9 Euro.

Besser beim Züchter oder doch bei Kleinanzeigen kaufen?
Ich habe meine Tiere von kleinanzeigen, da sollte man sich aber vorher auch von der Haltung überzeugen. Es gibt leider viele die die Tiere nicht so sehr schön halten und sie regelrecht vermehren. Oft sind Tiere dann auch älter als angegeben oder krank. *Ich habe übrigens auch Wachteln abzugeben 🙂 *

Kann ich meine Wachteln bedenkenlos frei in meinem Garten herumlaufen lassen?
Wachteln sind Vögel, sie können also fliegen. Wenn man die Tiere behalten möchte, dann sollte man den Auslauf also mit einem Netz versehen. 🙂

Gibt es für Wachteln giftige Pflanzen, die ich vorher aus meinem Garten entfernen sollte?
Da die Wachteln ja in einem Stall wohnen hat man Einfluss auf die Bepflanzung. Kräuter wie Oregano eignen sich zur Beplanzung.. Heide schaut auch super aus und da verstecken sie sich auch gern drin.

Sind Wachteln eher scheue und ängstliche Tiere oder fressen sie auch aus der Hand (Kinder)?
Den ganzen Sommer über haben die Tiere sich gern von den Kindern mit Grünzeug füttern lassen. Jetzt im Winter sind sie bei mir eher zurückhaltend. Ich schätze es liegt auch daran das es irgendwie immer dunkel ist?! Auch hier gilt, umso mehr man sich mit den Tieren beschäftigt desto zahmer werden sie nachher.

Was fressen Wachteln? Was kostet es ungefähr? Kann man auch „Essensreste“ verfüttern?
Das Hauptfutter der Wachteln ist eine Pellets- oder eine Futtermischung die auch Körne rund Kräuter enthält. Außerdem benötigen die Grit (die die Eierschale) Diese gibt es als Stein zum picken, als Granulat im Futter oder auch als Zusatz im Badesand. Füttern kann man auch frisches Gemüse & Gras, Mehlwürmer sind auch gern gesehen. „Essensreste“ haben bei den kleinen Piepern nichts zu suchen.

Was verwende ich als Einstreu?
Man kann Hobelspäne (staubfrei), Stroh, Heu, Pinienrinde oder Buchenhack nutzen. Ich hab oft eine Mischung aus Streu welches mit Stroh und Heu ergänzt wird. In der Außenanlage kommt wieder Pinienrinde rein zum Frühling. Auch der reine Erdboden ist aber interessant für die Tiere da sie gern scharren.

So, das war nun eine Menge Input für euch, wenn euch noch mehr einfällt dann meldet euch gern über das Kommentarfeld bei mir.

Lieben Gruß und schönes Wochenende

eure Mona

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s